Naturschutz geht uns alle an
- schone die Natur und die Ressource Fisch

Fischbestände sind auf ein gutes Ökosystem angewiesen. Deshalb musst du dich als Angler an die Schonzeiten, Mindestmaße, Tagesfangbegrenzung und Fangverbote halten, die in jedem Bundesland sowie an Binnen- oder Küstengewässern verschieden sein können. Du solltest dich deshalb vor jedem Angelausflug ausreichend über die Bestimmungen der Region informieren. Denn der Angelsport ist mit dem Naturschutz eng verbunden. Nur ein gesundes Ökosystem bringt gesunde, artenreiche Fische mit sich. Selbstverständlich ist auch, dass du deinen Angelplatz genau so zu verlassen hast, wie du ihn vorgefunden hast – sauber. Es könnte durchaus zu einer Kontrolle der Fischereibehörde kommen, sodass du dich an die Bestimmungen jederzeit halten solltest.

Die aktuellen rechtlichen Bestimmungen für die Küsten- und Binnengewässer in Schleswig-Holstein findest du unter: www.schleswig-holstein.de 

Zusätzlich kannst du dich auch bei Angelgeschäften, Kutterkapitänen und Ordnungs-, Hafen- und Bürgerämtern informieren.

Tipps zum richtigen Verhalten am Angelplatz

  • Informiere dich vor jedem Angelausflug ausreichend über die Bestimmungen der Region.
  • Verlasse deinen Angelplatz genauso, wie du ihn vorfinden möchtest: Sauber. Findest du jedoch Müll eines rücksichtslosen Mitbürgers vor, sei ein gutes Vorbild und entsorge den Müll, auch wenn es nicht dein eigener ist.
  • Behandle Fische respektvoll und waidgerecht.
  • Halte dich an die Schonzeiten, Mindestmaße, Tagesfangbegrenzungen.